Die Katumbi Primary School hat nicht genügend Kapazität für die vielen Schüler und die Klassenräume sind überfüllt. Katumbi ist ein sehr weitläufiges Dorf und viele Kinder laufen jeden Tag 45 Minuten oder mehr in die Schule und am Nachmittag wieder nach Hause. Daher entstand die Idee, eine zweite Schule in einem anderen Ortsteil zu beginnen. Die Regierung hat die Schule genehmigt und stellt die Lehrer, finanziert jedoch den Bau der Schule nicht. Die Schule ist ein Gemeinschaftsprojekt, die Dorfbewohner haben sich freiwillig gemeldet um die Baumaterialien nach Nteme zu bringen und 10.000 Lehmziegel hergestellt. Die Bauarbeiten gehen gut voran und wir freuen uns, dass nächstes Jahr der Unterricht für die ersten beiden Klassen starten kann.

Mit deiner Unterstützung können noch mehr Kinder die Schule besuchen.